Mitgliederversammlung 2014

Schon fast traditionell fand im Bürgerhaus der Gemeinde Stützengrün am 01. Februar die Jahreshauptversammlung unseres Vereines statt. Zusammen mit den Rechenschaftsberichten der Rechnungsprüfungskommission und zu den Arbeitsbereichen des Vorstandes gab es auch einen allgemeinen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr. Der Vorstand konnte für das Jahr 2013 entlastet werden. Die Jahreshauptversammlung hat weiterhin einen Beschluß über eine Ausbildungsrichtlinie im EVU gefaßt. Nach dem positiven Abstimmungsergebnis setzte der erste Vorsitzende Maik Förster die „Prüfungsrichtlinie zur Durchführung von Prüfungen zur Erlangung von Befähigungen im Bahnbetrieb (235.001A01)“ mit seiner Unterschrift umgehend in Kraft.

Im Ausblick auf das laufende Jahr mit den anstehenden Arbeiten und seinen öffentlichen Fahrtagen gab es auch eine kurze Vorschau auf das Bahnhofsfest „20 Jahre unter Dampf“.  Als Dauerbrennerthema im Fahrzeugbereich steht, seit dem Fristablauf am 07.04.2013, die notwendige Fahrwerksuntersuchung an unserer Dampflok 99 516 im Raum. Leider ist immer noch festzustellen, daß ohne gesicherte Klärung der Finanzierung die wesentlichen Arbeiten nicht beginnen können. Hier sei auch noch mal an unsere Spendenaktion “Zu Schade für den Sockel” erinnert.

Zum Abschluß hat unser Vereinsmitglied Ulrich Schmidt, passend zum Thema „Museumsbahn Schönheide – 20 Jahre unter Dampf“, mit eigenen DIAs aus dem Jahr 1994 an die Anfangszeit des Dampfzugbetriebes erinnert.

Eine Anmerkung. Natürlich wurde im Rückblick auf das Jahr 2013 auch das Thema Tourismusprojekt „Via Wilzschhaus“ angesprochen. In den letzten Tagen und Wochen ist dazu schon Einiges gesagt und geschrieben wurden.

Hier dazu noch eine passende Karikatur aus der „MG-Werkstatt“, die den Kommentar im letzten „Bahn’l Blick“ (Heft70 / Ausgabe04-13) so treffend untersetzte.

In vereinseigener Sache noch eine Bitte an plötzlich auftretende potentielle Interessenten von Fahrzeugen oder anderen Dingen im Eigentum der Museumsbahn Schönheide e.V. . Die Auflösung bzw. Liquidation zweier Institutionen rund um das Tourismusprojekt bedeutet nicht, daß die Museumsbahn Schönheide e.V.  Fahrzeuge bzw. Eigentum verscherbelt. Von weiteren diesbezüglichen Anfragen kann also gern abgesehen werden …

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s